Wenn Sie mit dem Meditieren warten, bis Sie genügend Zeit haben, werden Sie es vermutlich nie tun. (Anne Cushman)



Wie wäre es, mit dem Warten aufzuhören, dir die Zeit zu nehmen und es einfach jetzt zu tun?

Die 3 Minuten Atempause

 

ist eine kurze dreiteilige Achtsamkeitsübung, mit der wir innehalten und vom Autopilot (vom gelebt werden) ins bewusste Spüren (ins Erleben) wechseln können, indem wir:

  1. wertfrei unsere aktuelle Verfassung wahrnehmen.
  2. über den Atem als Brücke vom Tun ins Sein kommen.
  3. uns als Ganzes wahrnehmen

Dabei ist es nicht wichtig, ob diese kurze Meditation tatsächlich drei Minuten dauert. Du kannst sie auch länger oder kürzer praktizieren.


10 Minuten Achtsamkeit auf den Atem

 

In der Atemmeditation richten wir die Aufmerksamkeit bewusst auf das Erleben des Atems. Der Atem ist der Anker, mit dem wir uns im Hier und Jetzt zentrieren können, wenn Stressreaktionen anlaufen, schwierige Emotionen auftauchen oder wir uns in Gedankenspiralen verlieren.

 

Die Meditation auf den Atem ist eine der wichtigsten Achtsamkeitsübungen. Und sie ist in der Regel die erste Meditation, die gelehrt wird. 


15 Minuten Body Scan

 

folgt in Kürze


10 Minuten Metta Meditation (Herzensgüte)

 

folgt in Kürze