MBSR ist kein Entspannungskurs

Ein MBSR-Kurs verlangt den TeilnehmerInnen einiges an Zeit, Willenskraft und Durchhaltevermögen ab. Ein Wellnessprogramm oder Entspannungskurs ist er nicht. Darüber sollten sich potentielle InteressentInnen im Klaren sein.

MBSR bedeutet acht Wochen lang einmal die Woche 2,5 Stunden einen Kurs zu besuchen sowie zusätzlich an einem Tag der Achtsamkeit teilzunehmen, zu Hause täglich die Bereitschaft und Energie zum Üben aufzubringen und weitere 'Hausaufgaben' zu machen.

 

Jon Kabat-Zinn sagt dazu in seinem Buch 'Gesund durch Meditation', das im Original sehr treffend 'Full
Catastrophe Living' also 'Leben mit der ganzen Katastrophe' heißt:

''Sie müssen dem täglichen Meditationsprogramm nicht gerne folgen, Sie müssen ihm einfach nur folgen. Am Ende der acht Wochen können Sie uns dann sagen, ob es Zeitverschwendung war oder nicht. In der Zwischenzeit aber gilt: Üben Sie unbeirrt weiter, auch wenn Ihnen Ihr Geist ständig weismachen will, dass es unsinnig oder pure Zeitvergeudung sei.

Üben Sie mit ganzem Einsatz, als ob Ihr Leben davon abhinge. Während Sie üben wird Ihr Geist sich mit allen möglichen Bewertungen, Kommentaren und Einwänden einmischen. Messen Sie dem gleich wenig Bedeutung bei - etwa so viel wie der  Frage, was Sie vor drei Tagen zum Abendessen hatten.''